News

V. Kongress in der Uniklinik Eppendorf in Hamburg für mentale Gesundheit in Russland und Deutschland

Zuerst sprach ich über Prä­ven­ti­on psy­chi­scher Stö­run­gen im Fach Geron­to­psych­ia­trie. Mit Foli­en, die ich mit der Metho­de der „Sie­ben schlau­en Köp­fe“ erstell­te, visua­li­sier­te ich ich die Ände­run­gen des sozia­len Netz­wer­kes im Leben der älte­ren Pati­en­ten. Dann sen­si­bi­li­sier­te ich für ein­schnei­den­de Lebens­ver­än­de­run­gen, um die Wirk­sam­keit prä­ven­ti­ver Maß­nah­men zu ver­deut­li­chen. Im zwei­ten Teil sprach Frau Dok­tor Zas­hirins­ka­ia über ihre Arbeit in der rus­si­schen Trau­ma­the­ra­pie und den Ein­satz der „Sie­ben schlau­en Köp­fe“ in der Sta­bi­li­sie­rungs­pha­se.

V. Kongress in der Uniklinik Eppendorf in Hamburg für mentale Gesundheit in Russland und Deutschland