News

Europäischer Kongress für Psychologie in Moskau

European Congress of Psychology: Udo Hagedorn Im Rah­men des 16. European Con­gress of Psy­cho­lo­gy sprach ich über den Ein­satz der Metho­de der Sie­ben schlaue Köp­fe in der psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Behand­lung. Im Anschluss an den Vor­trag haben die Teil­neh­mer in einem Work­shop die prak­ti­schen Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten der Visua­li­sie­rung ken­nen­ge­lernt. Es war beein­dru­ckend zu sehen, wie die Teil­neh­mer aus fünf Län­dern ohne Kul­tur­bar­rie­ren sich einen schnel­le Zugang zur Metho­de und deren Anwen­dung aneig­nen und dies in einer leben­di­gen Dis­kus­si­on von Fall­bei­spie­len reflek­tie­ren. Das bestärkt mich im Gefühl, der sprach­un­ab­hän­gi­gen Anwend­bar­keit mei­ner Visua­li­sie­rung und zeigt auch, dass die Motiv­wahl der Köp­fe für ver­schie­de­ne Natio­na­li­tä­ten funk­tio­niert. Gemein­sam mit Frau Dr. Oks­a­na Zas­hirins­ka­ia und der Staat­li­chen Uni­ver­si­tät Sankt Peters­burg arbei­ten wir nun kon­kret an einer wei­te­ren Stan­dar­di­sie­rung der Anwen­dung.

Ausblick und Ziele der Methode

Zum Einen ist es Ziel die Metho­de für einen the­ra­peu­ti­schen Pro­zess auf­zu­bau­en, der auch wei­ter­hin Bezug auf die vom Kli­en­ten erstell­ten Bil­der nimmt. Zum Ande­ren ist die­se Stan­dar­di­sie­rung Grund­la­ge der geplan­ten wis­sen­schaft­li­chen Eva­lu­ie­rung.

Einen gro­ßen Dank an die Pro­jekt­part­ner und Ver­an­stal­ter des ECP2019 in Mos­kau.